Veränderung erleben – Gott bewirkt sie von innen

Gott gefällt das.

Meine lieben Freunde! Ihr habt immer befolgt, was ich euch geraten habe. Hört aber nicht nur auf mich, wenn ich bei euch bin, sondern erst recht während meiner Abwesenheit. Arbeitet mit Furcht und Zittern an eurer Rettung. Und doch ist es Gott allein, der beides in euch bewirkt: Er schenkt euch den Willen und die Kraft, ihn auch so auszuführen, wie es ihm gefällt. Bei allem, was ihr tut, hütet euch vor Nörgeleien und Zweifel. Dann wird euer Leben hell und makellos sein, und ihr werdet als Gottes vorbildliche Kinder mitten in dieser verdorbenen und dunklen Welt leuchten wie Sterne in der Nacht. (Philipperbrief 2:12-15 HFA)

Phil 2,13: Denn Gott ist es, der in euch wirkt sowohl das Wollen als auch das Wirken ((Luther: „Vollbringen“)) zu seinem Wohlgefallen.

Gott wirkt in uns. Jeder Christ wird das bestätigen: Gott verändert dich von innen heraus. Sonst wird ja immer versucht die Menschen von außen zu steuern. Durch Druck und Überwachung oder durch Erziehung, die mit Anreizen und Drohungen verbunden wird, um von außen auf den Menschen einzuwirken und ihn zu einer gewünschten Verhaltensweise zu bringen. Der Teufel würde die Welt am Liebsten in eine große Maschine verwandeln in der alles überwacht und gegängelt wird und in der er natürlich der Chef im Hintergrund ist.
Das Konzept Gottes ist anders: Er will den Menschen von innen verändern, so dass wir aus unserem Herzen – aus unserer inneren Einstellung heraus – in seinem Sinn handeln. Auch seine Motivation ist anders: Er hat am Kreuz bewiesen, dass er uns völlig selbstlos liebt und so liegt ihm unsere Freiheit unser Wohlbefinden und unsere Zukunft bis in die Ewigkeit am Herzen. – Im Gegensatz zum Feind, der unsere Zerstörung und Versklavung will. Mit der von Gott bewirkten Veränderung im Herzen können wir ihm in Freiheit dienen.

Dieses veränderte Herz ist für Gott sehr kostbar. Gott sucht die Menschen, die seine Liebe mit Vertrauen erwidern und in ihrem Innern auf ihn ausgerichtet sind.
Denn des HERRN Augen durchlaufen die ganze Erde, um denen treu beizustehen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist. (2.Chr 16,9a)
Gott durchsucht die Erde nach Menschen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist. Wie ein Goldsucher, der Tonnen von taubem Gestein nach einem Körnchen Gold durchsucht.

Wer diese innere Veränderung zugelassen hat, profitiert stark davon:
Glücklich ist der Mensch, dessen Stärke in dir ist, in dessen Herz gebahnte Wege sind! Sie gehen durch das Tränental und machen es zu einem Quellort. Ja, mit Segnungen bedeckt es der Frühregen. Sie gehen von Kraft zu Kraft. Sie erscheinen vor Gott in Zion. (Psalm 84.6-8)
Sie haben Kraft, die von innen kommt, selbst von negativen Erfahrungen profitieren sie und die Erfahrung seiner Gegenwart ist normal für diese Menschen!

Du brauchst Gnade – Empfange Gnade durch Glauben

Gerade was viele denken, hat Gott nicht im Sinn, wenn er uns von innen heraus verändern möchte: Dass wir für ihn annehmbarer werden. So viele plagen sich damit herum und denken: erst, wenn ich so und so weit bin, kann Gott sich mir zuwenden und mein Gebet erhören.
Der Grund, warum der Heilige Geist dich zu Veränderungen drängt ist, weil er dir geben will und nie, weil er was braucht! Zuerst kommt der Glauben an das was Jesus für dich getan hat und dann, wenn du weißt, dass du in Ewigkeit angenommen und geliebt bist, kannst du dich voll Vertrauen auf Veränderung einlassen.

Wir sind schon erlöst, unsere Sünden sind uns vergeben und wir werden garantiert nie sagen können, dass wir jetzt Gott mehr gefallen als noch vor ein paar Jahren. Das wäre eine Einstellung, die sich von der Gnade Gottes abgewandt hat! So lange, wie du mit diesem Kampf weitermachst, bei Gott etwas zu haben oder annehmbar zu sein, ist alles was Gott dir in seinem Wort zusagt so ein „ja, aber“ …!
Die Bibel sagt: Gott hat mit Jesus Ja gesagt. Ohne Wenn und Aber ohne Haken und Hintertür:
Gott aber ist treu und bürgt dafür, dass unser Wort an euch nicht ja und nein zugleich ist. Denn der Sohn Gottes, Christus Jesus, der unter euch durch uns gepredigt worden ist, durch mich und Silvanus und Timotheus, war nicht ja und nein, sondern in ihm ist ein Ja geschehen. Denn so viele Verheißungen Gottes es gibt, in ihm ist das Ja, deshalb auch durch ihn das Amen, Gott zur Ehre durch uns. (2.Kor 1,18-20)

Vielleicht hast du Kinder. Warum willst du, dass sie weiterkommen, eine Ausbildung machen und sich positiv verhalten? Nur damit du keinen Ärger hast? Normalerweise ist der Grund: Weil du die Kinder, die du mit viel Mühe groß gezogen hast, liebst und das Beste für sie willst. Der Vater im Himmel hat da noch viel reinere Motive als wir. Er will Veränderung in dir bewirken und dich zu segnen bis in Ewigkeit und er will dich gerade heute weiterbringen auf einen Weg des Wachstums und des Segens.